Aktuelles aus dem GSV Liebfrauen

Für Lotta Oechtering aus der 4a gab es zu ihrem 10. Geburtstag eine ganz besondere Überraschung. Zum Verkaufsstart des extra zum diesjährigen Stadtjubiläum Bocholts erschienen Kinderbuchs „Bokeltje ist überall“ überreichte Bürgermeister Thomas Kerkhoff ihr das erste Exemplar. Lotta nutzte dabei direkt die Gelegenheit und trug dem Bürgermeister einige Fragen und Anregungen, die sie mit Ihren Klassenkameraden am Vormittag überlegt hatten, vor. Unteranderem wünschten sich die Kinder, dass Bocholt tierfreundlicher werden und es eine Indoor-Spielehalle geben sollte. Konkrete Zusagen konnte der Bürgermeister nicht machen, aber es seien schon einige Dinge in Planung. Die Kinder der Klasse 4a sind gespannt, welche Anregungen umgesetzt werden.


Durch viele Coronafälle am GSV Liebfrauen wurde der Distanzunterricht mal anders durchgeführt. Zum Erstaunen der Kinder der Klasse 3c war die positiv auf Corona getestete Klassenlehrerin Frau Feldheim groß auf dem Bildschirm des Screenboards zu sehen. Frau Feldheim drehte den Distanzunterricht einfach um und machte aus Distanzunterricht Homeoffice und begleitete die Schülerinnen und Schüler vom Wohnzimmer aus durch den Unterricht.

Ganz ohne eine Person vor Ort ist dies allerdings nicht möglich. Das Team der 3. Klassen und die Praktikantin Frau Schmitz unterstützten Frau Feldheim beim Versuch, den Unterricht von zu Hause aus zu leiten.

„Es hat ganz gut funktioniert. Zum Glück wurde die Schule in den letzten Jahren von der Stadt Bocholt gut ausgestattet“, so Frau Feldheim. Seit 2015 legte das Kollegium des GSV Liebfrauen Wert auf die Umstellung auf einen digitalen Unterricht. Viele Projekte konnten mit Hilfe der Stadt Bocholt, der Fördervereine und von Spenden Stück für Stück realisiert werden. Dies kommt der Schule nun sehr zu Gute.

In der Reflexion wurde dann aber auch festgestellt, dass dieser Versuch für die Zukunft nicht die Lösung sein kann. Der Kontakt zu den Kinder fehlt und die Inhalte können nicht so gut übermittelt werden. Darüber hinaus ist die wichtige Interaktion mit den Kindern kaum möglich. Daher werden für wir für die Zukunft weiter ausprobieren, welches Modell das beste für die Schülerinnen und Schüler und für die pädagogische Arbeit ist.

 



Aktuelles aus den Projekten des GSV Liebfrauen

von

Im aktuellen Musikunterricht der Klassen 3b und 4c steht die faszinierende Welt der Filmmusik im Mittelpunkt. Ein besonderes Highlight dabei ist die Auseinandersetzung mit dem zeitlosen Zeichentrickfilm "The Snowman". Die Kinder sind von diesem Klassiker begeistert und finden die Abenteuer des Schneemanns nicht nur super, sondern auch äußerst lustig.

In den Unterrichtsstunden erleben die Schüler*innen nicht nur visuell die Magie des Films, sondern tauchen auch tief in die Welt der Filmmusik ein. Ein besonders aufregender Moment war die gemeinsame Betrachtung von Ausschnitten aus "The Snowman". Die Kinder erforschen dabei, wie die Musik die Stimmung und Atmosphäre des Films beeinflusst und verstehen lernten, wie Filmmusik eine Geschichte auf einzigartige Weise untermalen kann.

Als kreativen Höhepunkt haben die Schüler*innen die Melodie der Spieldose aus dem Film auf Glockenspielen nachgespielt. Die Begeisterung der Kinder war förmlich spürbar, als sie die melodischen Klänge zum Leben erweckten. Die Schnelligkeit, mit der sie die Melodie erlernten, zeugt von ihrer Freude und ihrem Engagement im Musikunterricht.

Die Verbindung von visuellem Erleben, musikalischem Verständnis und praktischer Umsetzung schafft eine ganzheitliche Lernerfahrung. Die Freude der Kinder am Lernen und die Begeisterung für Musik werden durch solche praxisnahen Projekte gestärkt und vertieft.

Der aktuelle Musikunterricht in den Klassen 3b und 4c beweist einmal mehr, dass kreative Ansätze und die Integration von beliebten Filmmomenten einen nachhaltigen Lerneffekt schaffen können. Wir sind gespannt auf weitere musikalische Abenteuer und freuen uns, dass die Schüler*innen mit so viel Begeisterung dabei sind!


von

Unsere Drittklässler haben sich in den letzten Englischstunden dem faszinierenden Thema "Animals" gewidmet. Zum krönenden Abschluss gestalteten sie individuelle Gedichte über ihren eigenen "Super Zoo" samt passender Zeichnungen. Wir sind begeistert, wie sich die Kinder in ihre eigene Fantasiewelt vertieft und ihre Erlebnisse in einem farbenfrohen Mix aus Wörtern und Bildern zum Leben erweckt haben.

Die Freude der Kinder war so ansteckend, dass sie sogar in den Pausen nicht abriss. Beim Verspeisen von Tierkeksen wurden die Tiere prompt auf Englisch benannt und selbst bislang unbekannte Arten wurden neugierig erfragt.


von

Vor den Weihnachtsferien brachte die Improtheater-AG der Klassen 3c und 4c das Publikum zum Lachen. Mit einer lustigen Darstellung von Lehrerzimmer-Szenen, bei denen Schüler verschiedene Lehrer spielten und ein Kind die Szenen erklärte, wurde das Publikum unterhalten. Die Kinder genossen die Vorführung so sehr, dass sie eine Zugabe erbaten. Dabei improvisierten die Schüler*innen eine witzige Szene an einer Bushaltestelle, die das Publikum erneut begeisterte. Die positive Reaktion der Zuschauer zeigt, wie sehr sie die kreative Vorstellung der Improtheater-AG genossen haben. Diese Aufführung wird sicher als ein unterhaltsames Highlight vor den Ferien in Erinnerung bleiben und die Freude am improvisierten Theater weiter fördern.


von

Auch dieses Jahr haben unsere vierten Klassen wieder am Lesewettbewerb der Stadt teilgenommen. Zuvor wurden schon an den jeweiligen Standort in einem internen Wettbewerb der Sieger bestimmt.

Die Siegerinnen der Standorte haben dann an dem Wettbewerb in der Stadtbücherei teilgenommen. Dort waren auch die besten Leser der anderen Schule.

In der ersten Runde haben die Kinder zunächst einen vorbereiteten und geübten Text aus einem Buch vorgelesen. Danach mussten sie dann noch einen fremden Text vortragen. Die Kinder haben alle am Ende einen kleinen Preis erhalten. Unsere beiden Schülerinnen haben das ganz toll gemeistert, auch wenn es nicht für den Sieg gereicht hat.  Sie haben toll gelesen und können stolz darauf sein, dass sie zu den besten Lesern der Stadt Bocholt zählen.


von

Die vierten Klassen haben letztens eine weiterführende Schule besucht. Die Hohe-Giehthorst-Schule hat uns zu einem Schnuppertag eingeladen.

Die Kinder konnten vorab zwischen 4 verschiedenen Angeboten wählen: Kochen und Backen, Biologie, Chemie und Technik. Am Schnuppertag sind die Kinder dann in ihre Gruppen gegangen und wurden von Schülerinnen und Schülern der weiterführenden Schule betreut und unterstützt.

In Kochen und Backen haben die Kinder nach einem Rezept Pizzastangen gemacht. In Biologie haben sie etwas über die Krallen der Katze gelernt und ein Modell einer Kralle und eines Katzengebisses gebastelt. In Chemie haben die Kinder zu zweit verschiedene Experimente durchgeführt und z.B. selber Knete hergestellt. In Technik haben sie einen Notzhalter mit Holz und einer Wäscheklammer gebaut.

Unsere Schülerinnen und Schüler hatten großen Spaß und haben dadurch ein wenig Angst vor der weiterführenden Schule verloren.

Vielen Dank auch an die Hohe-Giethorst-Schule für die Einladung und die fleißigen Helfer!