Aktuelles aus dem GSV Liebfrauen

Die Klasse 1b beteiligte sich in diesem Jahr an der alljährlichen Spendenaktion für lokale Tierheime der Firma Fressnapf in Bocholt. Für die Aktion in der Osterzeit fehlte der passende Schmuck. Darauf wurde Maja Tomljanovic, Klassenlehrerin der 1b,  aufmerksam und trat mit der Firma in Kontakt.

Eier und Farben wurden gestellt und schon ging es los. In liebevoller Kleinarbeit gestalteten die Kinder die Eier für die gute Sache. So entstanden viele bunte Ostereier für den schönen  Osterbaum, der nun den Aktionsplatz schmückt.

Unter dem Osterbaum werden bis Ostern  Spendentüten gesammelt, die zur Katzenhilfe Bocholt und zum Tierheim Leygrafenhof gehen werden.

 


Am Freitag, dem 9. Februar 2024, verwandelte sich unsere Schule in ein fröhliches Karnevalsfest! Die Schülerinnen und Schüler strömten bereits früh morgens auf den Schulhof, alle in farbenfrohen und kreativen Verkleidungen. Begleitet von fröhlicher Karnevalsmusik, die schon in den frühen Morgenstunden erklang, tobten sie in ihren tollen Kostümen und verbreiteten eine ausgelassene Stimmung.

Auch die Lehrerinnen und Lehrer waren in Feierlaune und hatten sich allesamt als Panzerknacker verkleidet. Ein lustiges Bild, das die Kinder zum Lachen brachte und die Feierlaune weiter steigerte. In den Klassen wurden gemeinsam leckere Karnevalsfrühstücke genossen, und in manchen Klassen erwartete die Schülerinnen und Schüler sogar ein festliches Frühstücksbuffet, zu dem jeder etwas beigesteuert hatte. Natürlich durften auch Süßigkeiten nicht fehlen, die von den Kindern mitgebracht wurden.

Während des Tages wurden in den Klassen verschiedene Spiele gespielt, darunter beliebte Klassiker wie "Mord in der Disco", "Reise nach Jerusalem" und "Stopptanz". Einige Klassen veranstalteten sogar eine Modenschau, bei der die Kinder stolz ihre fantasievollen Kostüme präsentierten.

Trotz des Regens ließen sich die Schülerinnen und Schüler auch in den Pausen nicht die gute Laune verderben. In der großen Pause wurde ausgelassen auf dem Schulhof getanzt, und viele Kinder sowie Lehrkräfte ließen sich von der Musik mitreißen.

Der Höhepunkt des Tages war zweifellos der Umzug in einer langen Polonese durch das Schulgebäude bis hin zur Turnhalle. Dort erwartete die Kinder eine ausgelassene Karnevalsdisko, bei der zu bekannten Hits wie "Macarena", "Ententanz" und den Tänzen, die bereits auf der Weihnachtsfeier präsentiert wurden, ausgelassen getanzt wurde. Besonders begeistert waren die Kinder von einem Tanz, den sie als "Die Robbe" auf dem Hallenboden vollführten.

Mit strahlenden Gesichtern und vielen neuen Erinnerungen zogen die Schülerinnen und Schüler nach der vierten Stunde wieder in einer Polonese zurück in ihre Klassen. Das Karnevalswochenende wurde mit einem fröhlichen "Helau!" verabschiedet, und alle freuten sich auf die weiteren Feierlichkeiten in den kommenden Tagen.



Aktuelles aus den Projekten des GSV Liebfrauen

von

Das Blattlaus-Projekt des BBV fand auch dieses Jahr trotz mancher Umstände dieses Jahr statt.

Hier finden Sie weitere Informationen und Bilder dazu.


von

Wir haben einen Videogruß für die Kinder und ihre Familien aufgenommen. Viel Spaß beim Ansehen!

Außerdem hat Radio WMW unser Video in ihrem Format "Die geschenkte Minute" vorgestellt und eine Lehrerin dazu interviewt. Hier kommen Sie auch zu dem Link von Radio WMW, um sich die Sendung anzuhören.


von

Seit dem Schuljahr 2018/19 haben wir das Projekt JeKits mit dem Schwerpunkt Instrumente an unserer Schule. Jede Woche kommt eine ausgebildete Musikpädagogin, in unserem Fall Frau Igel, für eine Stunde in jede erste Klasse. Die Kinder erhalten eine musikalische Grundbildung als Einstieg in das gemeinsame Musizieren. Sie entdecken spielerisch die Welt der Musik und der Instrumente. Dabei singen und tanzen sie, lernen rhythmische Spiele und musizieren auf verschiedenen Instrumenten. Die Instrumente für das freiwillige zweite JeKits-Jahr können selbst ausprobiert werden.


von

Dieses Jahr verlief die 1. Pflanzung der Gemüseackerdemie etwas anders als geplant.

Wegen der Schulschließungen durch die Corona-Pandemie musste die Pflanzung leider ohne die Kinder der dritten Klassen stattfinden. Es waren nur die Mitarbeiter der Gemüseackerdemie und zwei Lehrkräfte unserer Schule anwesend. Unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wurde der Acker dann bepflanzt.

Hier finden Sie ein paar Bilder der 1. Pflanzung.


von

Das Projekt "Mut tut gut" soll die Kinder zur Gewaltfreiheit erziehen. Dafür wird in der Schuke ein Präventionstraining durchgeführt. An drei Tage vermitteln Trainer den Kinder spielerisch im Unterricht, Konflikte gewaltfrei zu lösen. Dabei erfolgt zusätzlich eine Stärkung des Selbstwertgefühls der Kinder. Das Training beinhaltet Rollenspiele, Diskussionen, Geschichten, verschiedene Spiele, usw.

Auch in diesem Jahr wurde das Projekt in den dritten Klassen durchgeführt.