Aktuelles aus dem GSV Liebfrauen

Die Klasse 3c hat am 31.08.22 bei dem Projekt Skate4Kids von City Skate mitgemacht.

Von Barlo aus ging es mit dem Bus zum Bustreff. Von da aus war der Weg nicht mehr weit. Intersport hat seinen Parkplatz zur Verfügung gestellt. Dort hatten die Skate-Trainer schon alles aufgebaut und bereit gelegt.

Jedes Kind hat einen Helm, Schoner für Hände, Knie, Füße und Ellenbogen und Skates bekommen. Dann gab es ein paar erste wichtige Informationen zum Skaten: Immer auf die Knie fallen. Außderdem haben die Kinder gelernt, wie man am besten mit Skates aufstehen kann.

Anschließend wurden die Kinder in 2 Gruppen eingeteilt. In der einen Gruppe waren die Kinder, die schon Inliner fahren können und in der anderen die Kinder, die das noch lernen müssen.

Die erfahrenen Schülerinnen und Schüler konnten direkt mit dem Parcour starten. Sie haben gelernt, wie man über eine Wippe und über eine Rampe fährt. Zusätzlich haben sie Übungen mit kleinen Ringen gemacht.

Die andere Gruppe hat erst einmal geübt, wie man sich sicher auf Skates vorwärts bewegt. Dazu wurden kleine Übungen gemacht. Nach kurzer Zeit waren die Kinder schon viel sicherer und es ist kaum mehr einer gestürzt. Sie haben auch gelernt, wie man richtig bremst und ein paar Spiele dazu gespielt.

Nach einer kurzen Trinkpause ging es weiter. Es wurde gewechselt. Die Anfänger durften den Parcour fahren und haben mit Unterstützung auch die Wippe und die Rampe gemeistert. Die erfahreneren Skater haben in der Zeit noch ein paar kleine Übungen zum Bremsen gemacht.

Abschließend wurde alles wieder ordentlich zurückgegeben und es ging wieder mit dem Bus zur Schule.

Der Schultag verging wie im Flug. Die Kinder waren total begeistert. Alle können jetzt skaten.

Vielen Dank an City Skate und Intersport, die dieses Tag ermöglicht haben.


Am Donnerstag, dem 11.08., war es endlich soweit: Einschulungsfeier bei schönstem Sommerwetter. Nach dem Gottesdienst in St. Helena trafen die Kinder der beiden ersten Klassen mit ihren Familien auf dem Schulhof in Stenern ein. Mit dem Lied "Herzlich Willkommen" begrüßten alle Klassen ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler. Unser Schulleiter Herr Wübling und unser Konrektor Herr Kosthorst hatten eine Geschichte vorbereitet. Mittelpunkt war ein Tornister, aus dem lauter wichtige Dinge für den Schulalltag  herausgeholt wurden, zum Beispiel ein Turnbeutel und ein Hausaufgaben-frei-Gutschein. Danach führte die 2. Klasse ein Gedicht auf, das davon erzählte, wie es ihnen hier vor einem Jahr erging und wie es heute ist. Die 4. Klassen bildeten den Abschluss mit dem Lied "Du gehörst zu uns". Nun wurden die tollen gebastelten Schultüten den Eltern übergeben und die Kinder sammelten sich bei ihren Klassenlehrerinnen. Ein Spalier der 4. Klassen leitete sie schließlich zu ihren Klassenräumen, wo die allererste richtige Schulstunde stattfand. In der Zwischenzeit stand wie immer das  Kuchenbuffet der 2. Klassen für die Eltern bereit. Am Ende hatten alle Eltern noch die Gelegenheit, sich die Klassenräume ihrer Kinder anzuschauen und ein paar Worte mit den Klassenlehrerinnen zu wechseln oder ein Foto mit der schönen Schultüte zu machen.



Aktuelles aus den Projekten des GSV Liebfrauen

von

Das Blattlaus-Projekt des BBV fand auch dieses Jahr trotz mancher Umstände dieses Jahr statt.

Hier finden Sie weitere Informationen und Bilder dazu.


von

Wir haben einen Videogruß für die Kinder und ihre Familien aufgenommen. Viel Spaß beim Ansehen!

Außerdem hat Radio WMW unser Video in ihrem Format "Die geschenkte Minute" vorgestellt und eine Lehrerin dazu interviewt. Hier kommen Sie auch zu dem Link von Radio WMW, um sich die Sendung anzuhören.


von

Seit dem Schuljahr 2018/19 haben wir das Projekt JeKits mit dem Schwerpunkt Instrumente an unserer Schule. Jede Woche kommt eine ausgebildete Musikpädagogin, in unserem Fall Frau Igel, für eine Stunde in jede erste Klasse. Die Kinder erhalten eine musikalische Grundbildung als Einstieg in das gemeinsame Musizieren. Sie entdecken spielerisch die Welt der Musik und der Instrumente. Dabei singen und tanzen sie, lernen rhythmische Spiele und musizieren auf verschiedenen Instrumenten. Die Instrumente für das freiwillige zweite JeKits-Jahr können selbst ausprobiert werden.


von

Dieses Jahr verlief die 1. Pflanzung der Gemüseackerdemie etwas anders als geplant.

Wegen der Schulschließungen durch die Corona-Pandemie musste die Pflanzung leider ohne die Kinder der dritten Klassen stattfinden. Es waren nur die Mitarbeiter der Gemüseackerdemie und zwei Lehrkräfte unserer Schule anwesend. Unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wurde der Acker dann bepflanzt.

Hier finden Sie ein paar Bilder der 1. Pflanzung.


von

Das Projekt "Mut tut gut" soll die Kinder zur Gewaltfreiheit erziehen. Dafür wird in der Schuke ein Präventionstraining durchgeführt. An drei Tage vermitteln Trainer den Kinder spielerisch im Unterricht, Konflikte gewaltfrei zu lösen. Dabei erfolgt zusätzlich eine Stärkung des Selbstwertgefühls der Kinder. Das Training beinhaltet Rollenspiele, Diskussionen, Geschichten, verschiedene Spiele, usw.

Auch in diesem Jahr wurde das Projekt in den dritten Klassen durchgeführt.